Bild Redispatch 2.0

Redispatch 2.0

Für EEG- und KWK Anlagen

Mit dem Redispatch 2.0 gelten ab dem 1. Oktober 2021 neue Vorgaben für die Bewirtschaftung von Netzengpässen. Das derzeitige, auf Sofortmaßnahmen beruhende Einspeisemanagement wird in das Redispatch – der von den Netzbetreibern gesteuerte Eingriff in das Stromnetz – überführt.


Dies betrifft alle EEG- und KWK-Anlagen ab einer elektrischen Leistung von 100 kW sowie Anlagen, die durch den Netzbetreiber fernsteuerbar sind. Auch für Sie als Anlagenbetreiber ergeben sich dadurch neue Aufgaben zum Informations- und Datenaustausch, dem Bilanzausgleich sowie der Abrechnung Ihrer Einspeisemengen.

Alle Informationen finden Sie hier.

Unsere Dienstleistung für Anlagenbetreiber

Für das Redispatch müssen zwischen Anlagen- und Netzbetreiber diverse Daten ausgetauscht werden. Verschiedene Stammdaten, Planungsdaten, Nichtverfügbarkeitsmeldungen und ggf. marktbedingte Anpassungen der Betriebsweise Ihrer Anlage sind ab dem 1. Juli 2021 – in speziellen Formaten an eine zentrale Datenverwaltung – zu übermitteln.

Dabei unterstützen wir Sie gern, indem Sie uns die Rolle des sogenannten Einsatzverantwortlichen (EIV) zuweisen. Dann übernehmen wir die neue Kommunikation für Redispatch zwischen Ihnen und Ihrem Netzbetreiber.

Bilanzierungsmodelle und Preise

Gemeinsam mit Ihnen legen wir die Bilanzierungs- und Abrechnungsvariante fest und auch, wer Ihre Anlage im Fall von Redispatch-Maßnahmen steuern soll. 


Prognosemodell: Der Netzbetreiber erstellt die Einspeiseprognose und berechnet die Ausfallarbeit der Anlage. Als Anlagenbetreiber müssen Sie keine Planungsdaten übermitteln.


Planwertmodell:  Der Anlagenbetreiber bzw. der EIV plant die Einspeiseprognose und berechnet die Ausfallarbeit der Anlage. Dafür stehen verschiedene Abrechnungsmodelle zur Auswahl. Das Planwertmodell ist jedoch nur bei Anlagen sinnvoll, für die bereits heute Planungsdaten erstellt werden, z. B. große wärmegeführte KWK-Anlagen.


Auch beim Redispatch werden Sie als Anlagenbetreiber bei Abrufen entschädigt. Für die ermittelte Ausfallarbeit erhalten Sie wie gewohnt die Marktprämie vom Netzbetreiber und die vereinbarten Börsenerlöse vom Direktvermarkter. 


Bei der Ermittlung der Ausfallarbeit können Sie zwischen drei Varianten wählen:

  1. Pauschalabrechnung (für alle Anlagen im Prognosemodell)
  2. Spitzabrechnung (für Anlagen im Planwertmodell, Lieferung gemessener Wetterdaten durch den Anlagenbetreiber)
  3. Vereinfachte Spitzabrechnung (für Anlagen im Planwertmodell, Lieferung berechneter Wetterdaten durch den Anlagenbetreiber)

Für die grundlegend neue Marktkommunikation für Redispatch, bei Anlageführung im Prognosemodell und Abschaltung der Anlage durch den Netzbetreiber (Duldungsfall) übernehmen wir als Ihr bestehender Direktvermarkter die neuen Aufgaben zusätzlich und kostenlos für Sie. 

 

Kunden ohne Direktvermarktung durch die Energieservice Westfalen Weser GmbH:
Möchten Sie Ihre Anlage im Prognosemodell bilanzieren, übernehmen wir alle notwendigen Leistungen und Meldungen an den Netzbetreiber für Sie. Hierfür berechnen wir einen Pauschalbetrag in Höhe von 240,00 EUR/Jahr (zzgl. MwSt.).

Ihre Pflicht – unsere Aufgabe?

Bei Interesse teilen Sie uns bitte schnellstmöglich per E-Mail mit, ob und welche der neuen Aufgaben wir für Sie übernehmen dürfen. Anschließend erhalten Sie von uns eine entsprechende Vereinbarung. Zum Abgleich der erforderlichen Stammdaten melden wir uns gesondert bei Ihnen.

Anlagen mit bestehender Direktvermarktung durch ESW

Das Einführungsszenario des BDEW sieht vor, dass sich die Netzbetreiber und Einsatzverantwortlichen (EIV) mit den Anlagenbetreibern bereits bis zum 14.05.2021 zu den notwendigen Stammdaten abstimmen. Deshalb wird sich Ihr Netzbetreiber in den nächsten Tagen ebenfalls bei Ihnen melden. Wenn wir als Ihr bereits tätiger Direktvermarkter auch die neue Marktkommunikation und die Rolle des EIV für Sie übernehmen dürfen, dann geben Sie bitte bereits bei der Datenabfrage unsere ID als Einsatzverantwortlicher (EIV) an Ihren Netzbetreiber weiter.

Diese lautet: 
ID Einsatzverantwortlicher (EIV): 
Energieservice Westfalen Weser GmbH 9912050000008

Weitere Informationen finden Sie hier:

www.bundesnetzagentur.de

www.bdew.de/redispatch


Direktvermarktung als Dienstleistung für Sie?

Sie suchen noch einen Direktvermarkter für Ihre Anlage?

Wir übernehmen dieses gern für Sie – mehr dazu finden Sie  hier


Kontakt

Sie möchten uns beauftragen oder haben Fragen?

Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail – wir melden uns bei Ihnen:

esw-vermarktung@ww-energie.com